Verfasst von: Caloundra Globetrotters | 16/04/2012

Padfield – Penistone

Tag 22
Von Padfield nach Penistone
30.2km  6 Std  320hm

Wetter: bewölkt mit sonnigen Abschnitten, kühl und trocken

Heute hatten wir wieder einen guten Tag. Wir sind ein bißchen in die Berge hineingekommen haben sang und klanglos den höchsten Punkt auf dem ganzen TPT erreicht (435 Meter)

image

und sind dann wieder abgestiegen. Dann ging es am River Don entlang, alles flach und schnell. Aber kaum Asphalt unter den Füßen gehabt und es gibt auch sehr wenig Straßenstrecken. Das ist wirklich eine gute Sache vom Trans Pennine Trail. Auch haben wir die Tracks jetzt oft für uns. Die englische Landschaft ist grün, der Frühling hält Einzug, es ist oft beschaulich, aber nicht sensationell.
Mit der Übernachtung haben wir heute den ersten Nepp erlebt. Das ist halt das Problem beim Wandern. Im Auto fährt man in den nächsten Ort, auch mit dem Fahrrad kann man noch leicht ein paar Meilen schaffen, aber nach einem langen Tag Wandern will man halt endlich Ruhe haben. Im Führer gab es eigentlich genügend Unterkünfte für Penistone, aber im wirklichen Leben dann halt nicht …überteuert übernachten wir heute im Hotel, das zugegebenermaßen von außen toll aussieht, a la englischer Herrensitz. Hat auch gute Ergebnisse im Tripadvisor (das wird sich morgen ändern). Das Zimmer ist winzig – ungefähr wie unser Wobi.
Naja, angeblich ist alles ausgebucht.
Aber dann müßten sie halt den Preis auch angleichen. Allerdings ist uns dann eingefallen, daß wir in Harrietville in Victoria auch so viel für ein sehr dürftiges Zimmer ausgegeben hatten und das noch ohne Frühstück. Und wir waren sogar schon zweimal dort. Immer wenn wir den Mt Feathertop bestiegen…
Tschüss bis morgen


Kategorien

%d Bloggern gefällt das: